Ich muss ehrlich gestehen, wenn ich unterwegs bin um neue Videos zu drehen, habe ich teilweise mehr Videoequipment bei mir als Campingausrüstung, Verpflegung, Werkzeug und bekleidung zusammen.

Man könnte vermeindlich denken, dass es gerade heutzutage mehr als einfache und kompakte möglichkeiten gibt, Filmmaterial einzufangen.
Der Gedanke ist auch nicht verwerflich, da zu Zeiten des Iphone 13 Pro, selbst ein Handy so gute Videoaufnahmen macht, wie man es sich vor ein paar Jahren nicht hätte träumen können. Aus genau dem Grund Nutze ich das IPhone 13 Pro auch gelegentlich, wenn ich gerade meine „Professionelle Kamera“ nicht zur Hand habe.

Aber auch für Action Shots, wo die Kamera mit sehr großer Wahrscheinlichkeit beschädigt werden kann, will man auch wieder die „Professionelle Kamera“ nicht Opfern, Und dank GoPro und Insta 360 Hat man immer die Möglichkeit die Aufnahme einzufangen. Gerade die 360 Kamera hat es mit im Moment besonders angetan, nur braucht sie recht viel licht um ein sauberes Bild zu produzieren.

Da aber mein Anpruch höher ist und ich die Aufnahmen mit beserer Qualität haben will kommt die bereits bewährte Sony Alpha 7 zum Zug. um genau zu sein die Sony A7C welche die etwas modernere und geupgradete version der A7III darstellt. Kombiniert mit dem Tamron FE 28-75 f2.8 und dem Tamron FE 17-28 f2.8 erhällt man ein super transportables, zuverlässiges und präzieses Werkzeug um Knackig scharfes 4K Bildmmaterial zu erstellen. Oder auch FullHD wenn es bis zu 120 Bilder die Sekunde sein sollen.

Translate »